16.05.2014 – 17.05.2014: Trier

Workshop digitale Radiographie

Zielgruppe:
MTA der Fachrichtung Radiologie, Radiologen, Physiker, u.a.

Beschreibung:
Die zunehmende Digitalisierung der radiologischen Bilderzeuger
führt zu neuen Schwerpunkten und Veränderungen in Arbeitsablauf
und -organisation der/des MTRA.
Digitale Bildverarbeitung sowie Qualitäts- und Dosismanagement
sind neue Aufgaben, die zum Verantwortungsbereich
der/des MTRA hinzugekommen sind.
In theoretischer und praktischer Form geht dieser Kurs auf die
grundlegenden Veränderungen durch die digitale Projektionsradiographie
ein.

Inhalte:

  • Grundlagen der Digitalen Projektionsradiographie (Geräteaufbau und Funktionsweise von Speicherfolie und Flachdetektor)
  • Von der digitalen Bilderfassung zum fertigen Bild
  • Datenverarbeitung/Postprocessing
  • Qualitäts- und Dosismanagement
  • Arbeitsablauf und Arbeitsorganisation aus Sicht der/des MTRA
  • Integration digitaler Röntgensysteme in die IT-Landschaft
    – Was ist möglich?
  • Praktische Demonstrationen an Philips Speicherfolien und Flachdetektoren

Dauer:
16 Unterrichtsstunden

Ort:
Trier

Termin:
16.–17.05.2014
Freitag, 10.00 – 17.30 Uhr
Samstag, 09.00 – 15.30 Uhr
Seminar Nr.: 34072

Teilnehmerzahl:
18

Seminarleitung:
Marion Anschütz, med.-tech. Zentrumsleitung

Bernd Hoberg, MTRA

Teilnahmegebühr:
€ 202,– für DVTA-Mitglieder
€ 404,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/
DVTA e.V. mit 16 credits der Kategorie C