Man kennt sie aus Film und Fernsehen, aber auch im echten Leben kommt sie immer häufiger zur Anwendung: die künstliche Intelligenz (KI). Mit einem neuen Verbundprojekt soll eine Software entwickelt werden, die KI auch in der Notfallmedizin einsetzt.

Ein digitales Lasermikroskop soll die Diagnostik tief liegender Gewebeschichten revolutionieren. Damit könnten sich völlig neuartige Diagnosemöglichkeiten eröffnen. Dafür gab es den Bertha-Benz-Preis 2020.

Angeborene Herzfehler können bei Kindern bereits im Mutterleib zu Veränderungen des Gehirns führen. Wie sich diese auch auf die kognitive Entwicklung des Kindes auswirken, untersuchen nun Forscher des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB).

Neutralisierende Antikörper können Eindringlinge ausschalten und die Basis einer Therapie gegen COVID-19 bilden. Forscher der Uniklinik Köln und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) konnten Teile der Entwicklung der Antikörper entschlüsseln und hochpotente neutralisierende Antikörper gegen das Coronavirus isolieren.

Zahlreiche wegweisende Studien wurden auf dem diesjährigen Kongress der „American Society of Clinical Oncology” (ASCO) zur Radiotherapie vorgestellt. Von besonderer Bedeutung hebt die DEGRO zwei Studien zu Kopf-Hals-Tumoren [1, 2] hervor.

Sollen ehemalige Raucher innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung ein Lungenkrebsscreening bekommen? Dieser Frage geht im Moment das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nach. In einem Vorbericht stellt es die ersten Ergebnisse dar – und die lassen hoffen.

Seiten