Nachdem wir uns bereits bei der Verbreitung der ersten Umfrage beteiligt haben und eine sehr positive Rückmeldung zur Beteiligung der MTA erhallten haben. Möchten wir uns auch an der Verbreitung der zweiten Umfrage aktiv beteiligen.

Die Teilnahme von MTA ist wichtig, da es  für MTA hinsichtlich Arbeitsbedingungen und Gesundheit kaum belastbaren Daten gibt, so dass diese Datensätze wichtige Informationen beinhalten.

Daher möchten wir alle MTA bitten sich wieder an der Umfrage zu beteiligen. Vielen Dank.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Frühjahr 2020 stellte die beginnende Covid-19 Pandemie das gesamte medizinische Personal vor noch nie dagewesene Herausforderungen. Damals baten wir Sie, die unmittelbar betroffenen  Beschäftigten des Gesundheitswesens, in einer ersten Onlinebefragung über diese neuen Belastungen Bericht zu erstatten, um so rasch Hilfestellungen für belastete Kolleg*innen zu ermitteln. Für Ihre Teilnahme möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Über 8.000 Teilnehmer unterstützten uns.

Wie im Frühjahr angekündigt, möchten wir nun die Veränderungen und Entwicklungen mit einer zweiten Befragung erfassen, um bspw. Aussagen zu unterstützenden Maßnahmen machen zu können. Daher bitten wir Sie nun, da die zweite pandemische Welle uns erreicht hat, sehr herzlich wieder um Ihre Teilnahme.
Der etwas kürzere Onlinefragebogen thematisiert erneut spezifische Belastungen durch die Covid-19 Pandemie, wie protektive psychische Faktoren, die Symptombelastung durch Depression, Angst und Burnout aber auch Hinweise auf Ressourcen sowie die Patientensicherheit.

Wieder richten sich unsere Fragen an alle medizinischen Beschäftigten: Pflegekräfte, Ärzt*innen aller Fachrichtungen, Psychotherapeut*innen sowohl im klinischen als auch im niedergelassenen Umfeld, Laborbeschäftigte, die mit kontaminiertem Material zu tun haben, Rettungskräfte, MTA etc..
Die Befragung erfolgt anonym, online und das Ausfüllen der Fragen dauert ca. 20 Minuten. Zu keinem Zeitpunkt wird ein Rückschluss auf Ihre Person möglich sein. Ihre Teilnahme sowie alle Angaben in der Befragung sind absolut freiwillig. Sie können die Studie jederzeit und ohne Angabe von Gründen abbrechen. Eine positive Stellungnahme der Ethikkomission Ulm liegt vor und die Fragebögen wurden durch den Datenschutz geprüft.

Wir möchten Sie sehr herzlich um Ihre Unterstützung bitten


Für die Teilnahme klicken sie einfach Link an: https://ww2.unipark.de/uc/Voice2_Ulm/

 

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme 
PD Dr. Lucia Jerg-Bretzke und  PD Dr. Petra Beschoner

Arbeitsgruppe VOICE:  Nationales Netzwerk der Universitätsmedizin zu Covid-19 Universitätsklinikum Ulm

 

Dateianhänge:
AnhangGröße
PDF icon Anschreiben_allgemein.pdf764.65 KB